Home Mitglieder Team RoCards Usermap Galerie x)

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RoCards-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1 101

Donnerstag, 18. Juni 2009, 10:02

ka ob es ein holländer ist, die zwei sind aus dem tierheim udn auch ein Wurf^^

1 102

Montag, 22. Juni 2009, 09:55

Hab endlich mal ein Foto von Gypsy bekommen wo sie ihr Geschirr trägt und nicht so ängstlich wie sonst guckt (man könnte meinen ich verprügel sie... dabei ist sie die Domina mit den langen Nägeln, die sie vorzugsweise in meinen Ober- oder Unterarm haut beim Versuch sie zu berühren...):



Und Cookie beim Schreibtisch inspizieren:


Naddy

Hero Poring

  • »Naddy« ist weiblich

Beiträge: 1 855

Gilde: Memento Mortis // Chaotic

  • Private Nachricht senden

1 103

Montag, 22. Juni 2009, 10:02

und jetzt erklär mir bitte ma endlich einer wofür genau katzen n geschirr brauchen o,ô
bin da zu blond für, um auf ne sinnige lösung zu kommen

1 104

Montag, 22. Juni 2009, 10:44

Sie dürfen nicht raus, aber Cookie darf manchmal in meiner Handtasche angeleint mit mir durch den Park gehen und dann dort im Park ein bisschen im Gras herumtollen. Anders kann ich ihr "Wiese" leider nicht bieten. Bei Gypsy geht es erstmal darum dem Tierarzt zu helfen der sie demnächst untersuchen darf.... den hat sie beim letzten Mal versucht aufzuschlitzen und wollte dannach türmen. So ist sie sehr viel schmerzfreier festzuhalten. Sobald Gypsy endlich richtig zahm ist darf sie dann auch mit in den Park und Blumen gucken.

Naddy

Hero Poring

  • »Naddy« ist weiblich

Beiträge: 1 855

Gilde: Memento Mortis // Chaotic

  • Private Nachricht senden

1 105

Montag, 22. Juni 2009, 10:50

gut, dass ich mir keine katzen ohne garten holen würd...
naja, mitm TA versteh ich noch, andere scheint ansichtssache zu sein
süß isse
und was aufschlitzen angeht: soll sich net so anstelln, hab auch schon wildkatzen zahm gekriegt, und das ohne anstellerei >3
grad TAs müssen 2liter blut mehr haben xDD

1 106

Montag, 22. Juni 2009, 11:03

Mittlerweile hat Gypsy das "ich beiße die Hand die mich füttert nicht (zumindest nicht bis ins Fleisch)" begriffen zu haben, wir sind bei Stufe zwei: "Streicheln sind keine Schläge mit einem Totschläger, darum muss ich mich nicht wehren" und bald ist sie bereit für Stufe drei "auf dem Schoß sitzen bedeutet nicht, dass ich leichter an die Gurgel springen kann"!

Rash

no matter what I say, I'm not over you

  • Private Nachricht senden

1 107

Montag, 22. Juni 2009, 11:08

Und um deinen Garten baust du dann einen Drahtkäfig? Wenn die Katzen von draußen kommen ist das kein Problem, bzw ein Muss, klar. Dann wollen sie auch wieder raus und das kriegt man auch nur sehr schwer wieder raus, aber bei Kitten würde ich sie jedes mal wieder als Hauskatzen halten und ich habe Garten, einen Balkon im Erdgeschoß, wo sie ohne Probleme runter kommen würden und hinten raus kommen erstmal lange Gärten, dann noch mehr Gärten und dann irgendwann eine ruhige Straße und ein großes Feld. Fakt ist aber, dass die durschschnittliche Katze die draußen ist nicht älter als 4 Jahre wird - Gift, andere Katzen, Hunde, Autos, Jäger sind nur die wenigsten Sachen und Katzen, die nur im Garten bleiben sind selten. Hatten damals als ich noch Kleinkind war 5 Katzen, die leider von Draußen kamen. V so einer ollen, die ihre Kitten immer erschlagen hat, aber die Mutter nicht kastrieren lassen hat. Die mussten raus, wäre ansonst Quälerei gewesen. Hatten auch eine Katzenklappe. Gingen auch alle raus, außer einer. Alle mit ca. 2 Jahren überfahren worden, obwohl es eine ruhige Ecke von einem Kuhkaff war. Der eine ist mit 20 Jahren in meinen Armen an Nierenversagen gestorben. Allerdings in dem Fall lieber 2 schöne Jahre gehabt, als Drinnen einzugehen.

Ein Grund warum in den meisten Tierschutzverbänden, die Katzen vermitteln diese als Hauskatzen vermitteln werden, wenn dies noch möglich ist. Mal davon ab, dass meine Dame gar nicht raus will, mein Dicker hatte mal das vergnügen, weil er am Katzennetz auf dem Balkon geknabbert hat, hat er nun aber auch wieder raus. Dürfen eben auf den Balkon, wo sie mit Bäumen gebaut einen kleinen Kletterpark an der Decke lang und an den Seiten gebaut gekriegt haben und chillen da auf dem Hochsitz gerne stundenlang. Also Katzen ohne Garten kein Problem imo, im Gegenteil...

Katzengeschirr muss ich aber auch nicht haben, dafür wären meine, da sie Draußen nicht kennen, viel zu nervös Draußen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rash« (22. Juni 2009, 12:42)


1 108

Montag, 22. Juni 2009, 11:15

Cookie darf mit raus seit sie ca. 12 Wochen alt ist (bekam sie mit 9 Wochen weil von der Mutter verstoßen). Ich wohne direkt am Ring 2, falls ihr euch mit Hamburg auskennt wisst ihr: große böse Straße! Zwar ist hier ein Park, aber ich vertraue Keksis Dummheit mehr als ihrem Verstand. Sie wäre sogar dumm genug sich von irgendwelchen kleinen Mädchen (zwei aus der Nachbarschaft haben es auf sie abgesehen und versuchen mich zu überreden sie mit Heim nehmen zu dürfen) mitnehmen zu lassen und dann sehe ich sie nie wieder! Also lieber ein wenig mit durch die Gegen kutschieren lassen, mal mit zur Bank und dort Leckerlis abstauben (die Haspa hat kein Problem mit Tieren in unserer Filliale) oder eben in den Park und dort im Gras herumschnuppern oder im Gebüsch buddeln. Aber ich will die Sicherheit haben jederzeit zu wissen was sie tut und sie sofort einsammeln zu können wenn ein großer Hund (95% aller Hunde sind größer als sie und somit potienzielles Fressen meint sie *augenroll*) auf uns zukommt.

Auf den Balkon dürfen sie derzeit nicht, weil ich den nicth richtig gesichert bekomme. Balkon also auch nur unter Aufsicht! Sie tragen das Geschirr auch nur maximal 3 Tage am Stück, dann wieder eine Woche nicht und wieder ein paar Tage... so verbinden sie "Geschirr" nicht mit "Tierarzt mit eiskaltem Klammergriff und Spritzen".

Naddy

Hero Poring

  • »Naddy« ist weiblich

Beiträge: 1 855

Gilde: Memento Mortis // Chaotic

  • Private Nachricht senden

1 109

Montag, 22. Juni 2009, 11:43

von meiner persönlichen einstellung her würde ich niemals eine katze als reine hauskatze halten. ich verurteile damit nicht, dass leute dies tun, aber ich würds nicht machen wollen rash.
wir hatten immer freigänger, wers nicht geschissen kriegt an der straße zu gucken hat pech gehabt, und ich wohn an ner hauptstraße - alle unsere katzen sind deutlich älter als 4 jahre geworden, davon einige bei uns geboren worden
und welche katze von nem hund erwischt wird....das ist echt katzenblödheit :3

1 110

Montag, 22. Juni 2009, 14:52

Aber ich will die Sicherheit haben jederzeit zu wissen was sie tut und sie sofort einsammeln zu können wenn ein großer Hund (95% aller Hunde sind größer als sie und somit potienzielles Fressen meint sie *augenroll*) auf uns zukommt.

Auf den Balkon dürfen sie derzeit nicht, weil ich den nicth richtig gesichert bekomme. Balkon also auch nur unter Aufsicht! Sie tragen das Geschirr auch nur maximal 3 Tage am Stück, dann wieder eine Woche nicht und wieder ein paar Tage... so verbinden sie "Geschirr" nicht mit "Tierarzt mit eiskaltem Klammergriff und Spritzen".


Die armen Kätzchen ... da tun sie mir bei solchen Bedingungen sowas von leid. Das ist ja für sie kein Leben mehr. Katzen sind doch von Natur aus sehr SEEEEEEEEEEEEEEEEHR "Natur"-verbunden und brauchen regelmässigen "Auslauf"
Und ein Hund, dass etwas mehr Verstand hat wie ne Erdnuss hält sich von einer "richtigen" Katze immer fern. Da er hier (abgesehen von Kampfhunden) als Verlierer das Feld räumen müsste.

Füge meine Mieze späer ein, wenn ich Daheim bin (von allen 3 Abkömmlingen).
LG :bo:

Rash

no matter what I say, I'm not over you

  • Private Nachricht senden

1 111

Montag, 22. Juni 2009, 15:05

@Balkon sichern

Schau mal Internet unter Katzenschutznetz. Die kosten nicht soviel, hab letztens eins mit Drahtverstäkung für 20 Euro erworben und Montage war auch ganz einfach.


Und nunja, mein Kater gehört leider zu der Kategorie "Ich laufe gegen stehende Autos" von daher. Ist ein sehr lieber Kater, aber leider ziemlich tollpatschig und dämlich. Sie halte ich für äußerst klug, aber sie will wie gesagt nicht raus, als er ausgebrochen war blieb sie brav auf dem Balkon und hielt ausschau. Irgendwann kamen dann die Nachbarn und brachten mir den wieder, weil er wohl verstört war und geschrien hat.

Hab den Balkon aber schön ausgebaut, damit sie viel klettern und toben können, von daher hab ich da kein schlechtes Gewissen. Mal davon ab, dass ich einen Vertrag unterschrieben habe, dass ich sie als Hauskatzen halte.

1 112

Montag, 22. Juni 2009, 15:14

Aber ich will die Sicherheit haben jederzeit zu wissen was sie tut und sie sofort einsammeln zu können wenn ein großer Hund (95% aller Hunde sind größer als sie und somit potienzielles Fressen meint sie *augenroll*) auf uns zukommt.

Auf den Balkon dürfen sie derzeit nicht, weil ich den nicth richtig gesichert bekomme. Balkon also auch nur unter Aufsicht! Sie tragen das Geschirr auch nur maximal 3 Tage am Stück, dann wieder eine Woche nicht und wieder ein paar Tage... so verbinden sie "Geschirr" nicht mit "Tierarzt mit eiskaltem Klammergriff und Spritzen".


Die armen Kätzchen ... da tun sie mir bei solchen Bedingungen sowas von leid. Das ist ja für sie kein Leben mehr. Katzen sind doch von Natur aus sehr SEEEEEEEEEEEEEEEEHR "Natur"-verbunden und brauchen regelmässigen "Auslauf"
Und ein Hund, dass etwas mehr Verstand hat wie ne Erdnuss hält sich von einer "richtigen" Katze immer fern. Da er hier (abgesehen von Kampfhunden) als Verlierer das Feld räumen müsste.

Füge meine Mieze späer ein, wenn ich Daheim bin (von allen 3 Abkömmlingen).
LG :bo:


meine hat panik draußen. Kam vom bauernhof wo sie auch lieber drinnen war und hat nie anstalten gemacht rauszugehen. Wenn man die Gartentür offenlässt geht sie zwei schritte geduckt mal raus, und sobald irgendwas raschelt ist sie viel lieber wieder drinnen. Die andere war behindert und wär vom nächsten Fahrrad schon platt geworden. Also bitte nicht immer alles pauschalisieren ;)
http://serverspy.de
Alle Infos über Gameserver, Voiceserver, Rootserver und
die neusten Gamedeals. Wir finden mit Gutscheinen und Rabatten die
günstigsten Preise für dich.

1 113

Montag, 22. Juni 2009, 17:16

Ich habe allein 2 Kratzbäume in meinem Zimmer und wir haben 5 in unserer Wohnung, sowie massig Spielzeuge - ich würde nicht sagen, dass ich sie hier ohne Beschäftigung verkommen lasse. Aber ja, Schisser sind die 4 auch... Auf den Balkon gehen sie nur im Schleichgang und sobald der Wind zu sehr pfeift sind sie sofort wieder drinnen. Amy hat einmal versucht über den Balkon zu türmen (wir sind im 2. Stock!), seitdem sind sie alle seeeehr vorsichtig. Ich habe auch ein Katzennetz, aber ich darf keinerlei "Beschädigungen" am Balkon machen, muss also solche Klemmen kaufen und irgendwie dranwursteln.

Cookie ist bisher der Meinung aus Hunden immer Hundesushi machen zu müssen, hat beim Tierarzt im Wartezimmer schon versucht n Hund anzufallen... seitdem nehme ich sie weg sobald ein Hund auftaucht. Wibei es auch 2 gibt die sie komplett ignoriert. Ich glaube sie mag keine männlichen Hunde... aber es ist sehr süß, wenn dieser kleine Flauschball versucht "groß" zu sein.

Damit es net OT wird, das ist Mecki:


Und ihre Schwester Amy:

1 114

Montag, 22. Juni 2009, 17:37

[
Und ein Hund, dass etwas mehr Verstand hat wie ne Erdnuss hält sich von einer "richtigen" Katze immer fern. Da er hier (abgesehen von Kampfhunden) als Verlierer das Feld räumen müsste.


Ganz grosser Blödsinn, ich hoffe das ist dir klar. -.-

1 115

Montag, 22. Juni 2009, 17:43

[
Und ein Hund, dass etwas mehr Verstand hat wie ne Erdnuss hält sich von einer "richtigen" Katze immer fern. Da er hier (abgesehen von Kampfhunden) als Verlierer das Feld räumen müsste.


Ganz grosser Blödsinn, ich hoffe das ist dir klar. -.-


+1

Ich find auch, das ist totaler Quatsch....


Kikochen deine Katzen sind echt süss. x333
Auch wenn ich selbst keine habe, deine schauen total niedlich aus. Liegt vllt daran das sie schlafen ^^

Hier mal meine kleine.
Cora heisst sie.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ».:Aiko:.« (22. Juni 2009, 18:37)


1 116

Montag, 22. Juni 2009, 18:40

@Aiko: Sie sieht süß und knuffelig und wuschelig aus *__* aber von weitem dacht ich das sei ein Pudel.... o.o..

Und ja... Wicked ist ein toller Name für einen Pekinesen... xD

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reisbaellchen« (22. Juni 2009, 18:42)


Naddy

Hero Poring

  • »Naddy« ist weiblich

Beiträge: 1 855

Gilde: Memento Mortis // Chaotic

  • Private Nachricht senden

1 117

Montag, 22. Juni 2009, 18:53


Und ein Hund, dass etwas mehr Verstand hat wie ne Erdnuss hält sich von einer "richtigen" Katze immer fern. Da er hier (abgesehen von Kampfhunden) als Verlierer das Feld räumen müsste.

genau, kampfhunde sind imba böse, zerfleischen jede katze beim ansehen, lol!
mein hund hat nicht die verstand einer erdnuss und will auf jede katze zu, weil er von da, wo er herkommt, es gewohnt war mit kitten zu spielen...aber ne katze ist intelligent genug aufs nächstbeste dacch zu hoppen, wenn sie hunde net mag

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Naddy« (22. Juni 2009, 18:54)


1 118

Montag, 22. Juni 2009, 18:58

@Aiko: Sie sieht süß und knuffelig und wuschelig aus *__* aber von weitem dacht ich das sei ein Pudel.... o.o..


Ein Pudel ist die junge Dame nicht. Dafür hat sie zu "borstiges" Fell.
Ist ein Mischling, aber man konnte uns nicht genau sagen was drin steckt. Soll wohl ein Arideale Terrier Mix sein. Was ich bezweifel.
Aber sie ist zum verlieben süss. Wird nächsten Monat erst mal 1 Jahr alt.
Temperamentvoll und munter.
Und vor Katzen hat sie keinerlei Angst, im Gegenteil da sie vom Bauernhof kommt ist sie den Umgang mit Katzen gewohnt.^^

1 119

Montag, 22. Juni 2009, 19:04

Son Puschelhund hätte ich auch gerne...

1 120

Montag, 22. Juni 2009, 19:07

Meinte auch so auf dem ersten Blick, auf dem kleinen Bildchen. xD Naja find sie trotzdem süß

Ach und noch etwas zur Katzen/Hunde Diskussion beizufügen:

Meiner Freundin ist es letztens passiert, das sie ihren Kater zusammen geschlagen vorgefunden hatte. Der konnte sich nicht mehr bewegen oder essen, anscheinend war das ihr Nachbar. Sie hat sogar ihren Nachbarn dabei beobachtet wie er den Kater anlockte um ihn zu schlagen. Ich wär zu dem Futzen hin und hätte dem erstmal meine Meinung gegeigt!
Sowas ist ziemlich unmenschlich...
Als ich das meiner Mum erzählte sagte sie mir das sie auch mal von so einem Fall hörte wo die Katze gequält worden ist usw, deswegen würde sie ihre Katzen nicht rauslassen wollen, also finde ich es schon ganz in Ordnung was Kiko da ihrer Katze bietet^^
Mal abgesehen davon das wir in ner Wohnung wohnen, wo meine Katze eh nicht rauskann.. (2. Stock), aber naja.. sie hat ja den Balkon xD